Installation und Konfiguration eines KMS Host

imageKennen Sie das? Sie installieren einen Windows Server oder ein Windows Client Betriebssystem und wollen nicht ständig die Software manuell aktivieren? Für dieses Problem gibt es die Key Management Services (KMS), diese funktionieren bei allen neueren Betriebssystemen (ab Windows Vista).

Wichtig, um die KMS Methode zu aktivieren, wird eine gewisse Anzahl von KMS Clients benötigt, bevor mit der Aktivierung begonnen wird. Die Anzahl, ändert sich je nach Betriebssystem:

  • Windows Vista: Min. 25x installiert (Physikalisch)
  • Windows Server 2008: Min. 5x installiert (Physikalisch)
  • Windows 7: Min. 25x installiert (Physikalisch/ Virtuell)
  • Windows Server 2008 R2: Min. 5x installiert (Physikalisch/ Virtuell)

clip_image002Haben Sie weniger als 25 Clients empfiehlt sich der Multiple Activation Key (MAK). Bei der MAK Aktivierung wird ein MAK Proxy zwischen den Clients und Microsoft aufgesetzt, dieser Proxy bündelt die Anfragen und übernimmt die Aktvierung der Clients gegenüber Microsoft. Für beide Verfahren kann das Volume Activation Management Tool (VAMT)eingesetzt werden.

In diesen Artikel möchte ich die Installation eines KMS Host zeigen.

Zunächst habe ich einen Windows Server 2008 Std. R2 installiert und auf den neusten Updatestand gebracht. Nachdem alle Updates erfolgreich installiert wurden, habe ich den Server als KMS Host vorbereitet.

Hierzu habe ich das VAMT von der Microsoft Seite heruntergeladen und installiert.

Bevor die Konfiguration beginnen kann, muss der Server erst einmal einen KMS Schlüssel bekommen. Sie erhalten den KMS Schlüssel aus dem Microsoft Volume Licensing Portal. Dort werden unterschiedliche KMS Schlüssel bereitgestellt.

Wichtig hierbei ist, dass es drei unterschiedliche Arten von Schlüssel gibt. Je nach Host System können andere Betriebssysteme aktiviert werden. Hier einmal ein Beispiel:

Volume Produkt Gruppe KMS Key Host KMS Clients
Server Gruppe A KMS_A

Windows Web Server 2008

Windows Web Server 2008 R2

Windows HPC Server 2008

Windows HPC Server 2008 R2

Windows Server 2003

Windows Web Server 2008

Windows Web Server 2008 R2

Windows HPC Server 2008

Windows HPC Server 2008 R2

image

 

Aber wie wird eigentlich ein KMS Host installiert?

Zunächst muss auf dem Host die Kommandozentrale als Administrator geöffnet werden.clip_image004

Anschließend wird mit dem Befehl:

C:\windows\system32\slmgr.vbs -ipk

…der Schlüssel eingetragen.

Im nächsten Schritt wird mit dem Befehl:

C:\windows\system32\slmgr.vbs – ato

 

…das Produkt aktiviert. clip_image006

Nun werden mit dem Befehl:

C:\windows\system32\slmgr.vbs –dli 

… die Statusinformationen angezeigt. 

clip_image008 

 

Sind diese Punkte erfolgreich abgeschlossen, muss der Dienst „Software Licensing Services“ neu gestartet werden.

clip_image009Auf dem DNS Server sollte nun ein SRV Eintrag für den KMS Host zu sehen sein. Alternativ kann der Eintrag per Hand erstellt werden.

Dank des DNS Eintrag bekommen Clients die IP Adresse des KMS Servers (wie rechts im Bild zu sehen). Der Client übermittelt anschließend seinen Status als einen 25-stelligen Hash wert, dieser Wert wird vom Server mit einem Threshold beantwortet (das ist eine Nummer zwischen 1 und 50). Ist der Threshold-Wert z.B. 5 können Server aktiviert werden, beträgt der Wert z.B. 25 so werden Clients aktiviert. Die Höhe des Wertes muss erreicht werden, so dass die Produkte aktiviert werden können. Ist die Zahl nicht erreicht, meldet der Client sich in regelmäßigen Abständen beim Server und fragt erneut einen Status an, bis letztendlich z.B. 25 Clients angefragt haben.

image

Für die Überwachung des KMS Clients gibt es für den System Center Operation Manager ein Management Pack. Alternativ kann das kostenlose Volume Activation Management Tool (VAMT) genutzt werden.

Die Aktivierung mittels KMS kann bei Microsoft Office ab der Version Office 2010 erfolgen, dazu muss allerdings die Erweiterung Microsoft Office 2010 KMS Host License Pack installiert werden.

clip_image011

Während der Installation wird der Office 2010 KMS Key abgefragt und anschließend automatisch installiert.

clip_image013

 

Nach einem erneuten Neustart des Dienstes kann der KMS Server nun auch Microsoft Office 2010 Produkte aktivieren.

Nils Kappen

Nils Kappen ist ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration. Seine Ausbildung hat er im Sommer 2010 abgeschlossen seitdem arbeitet er bei der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG. Nils Kappen ist Microsoft Certified Windows Server 2008 Enterprise Administrator.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.